Essbare Folien für Lebensmittelverpackungen

30.03.2021, foodjobs.at.

Forschern aus Indien und Russland ist es gelungen, essbare und wasserlösliche Folien für die Verpackung von Lebensmitteln zu entwickeln. Diese sollen zudem ohne Zusatzausrüstung hergestellt werden können.

Nachhaltigkeit ist ein Kernbegriff des neuen Jahrhunderts. Wie in so vielen Bereichen wird auch immer mehr nach nachhaltigen und ökologischen Verpackungslösungen geforscht: Von Mehrweg-Glasflaschen über biologisch abbaubare Müllbeutel aus Stärke bis hin zu Plastikalternativen auf Zuckerbasis. Nun ist es Wissenschaftlern aus Indien und Russland gelungen, essbare Lebensmittelfolien herzustellen. Mit diesen sollen sowohl Obst, Gemüse, Fleisch als auch Meeresfrüchte verpackt werden können.

Die neuartigen Folien bestehen aus natürlichen Inhaltsstoffen und wurden auf der Basis des bekannten und natürlich vorkommenden Algen-Biopolymers Natriumalginat hergestellt. Rammohan Aluru, leitender Forscher des Labors für organische Synthese an der Ural Federal University, sieht in dem Grundstoff viele Vorteile: „Seine Moleküle haben filmbildende Eigenschaften. Natriumalginat ist ein vielversprechendes Kohlenhydrat-Makromolekül, das bei der Hydrolyse filmbildende Eigenschaften besitzt und in den Zellwänden als Mischung verschiedener Salze reichlich vorhanden ist. Der größte Vorteil von Natriumalginat ist, dass es sich in einem wässrigen Medium als Flüssig-Gel verhält.“

Die verwendeten Alginatmoleküle werden zudem mit einem natürlichen Antioxidans, der Ferulasäure, vernetzt. Dies macht den Film stärker und homogener, sodass die Haltbarkeit der Produkte verlängert wird. „Lebensmittel bleiben aufgrund der antioxidativen Komponenten, die die Oxidationsprozesse verlangsamen, länger frisch“, erklärt Grigory Zyryanov, Professor der Abteilung für organische und biomolekulare Chemie an der Ural Federal University. „Darüber hinaus können wir den Filmen natürliche antivirale Wirkstoffe hinzufügen, die ebenfalls die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern. Knoblauch, Kurkuma und Ingwer enthalten Verbindungen, die die Ausbreitung der Viren verhindern können.“

Laut dem Forscherteam sollen die Folien nicht nur sicher für die Gesundheit und die Umwelt sein, sondern auch wasserlöslich. So sollen sie sich innerhalb von 24 Stunden zu 90% auflösen können. Auch in Bezug auf die Herstellung sind die essbaren Lebensmittelfolien praktikabel, denn nach Angaben der Autoren ist für die Herstellung der Folien keine spezielle Ausrüstung erforderlich. So kann diese Art von Folie im industriellen Maßstab von Lebensmittel- und Folienherstellern produziert werden. „Sie kann auch in einer Polymerproduktionsanlage hergestellt werden. Die einzige Bedingung ist, dass sie Standards erfüllen muss, die für die Lebensmittelproduktion gelten. Und wenn eine unerschöpfliche Quelle von Algen, der Ozean, in der Nähe ist, wird es ganz einfach sein, solche Folien herzustellen“, so Grigory Zyryanov.

 

 


Jobs per Mail

Jobs per Mail
Sie wünschen passende Jobs per E-Mail?
Gestalten Sie hier Ihren persönlichen Job Agenten.

foodjobs GmbH – Wir benutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Sie erhalten dadurch keine Werbeanzeigen von uns. Mit Nutzung unserer Website erklären Sie sich einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr